Konzept

  • INTERN

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorwort:
    Wenn man seit Jahren eine Spanking Seite betreibt, wird man immer wieder gezwungen sich über das Konzept Gedanken zu machen. Zum einen durch veränderte Technik, zum anderen durch Veränderungen der persönlichen Einstellung. Verständlicherweise verschieben sich mit Erfahrungen auch Gewichtungen. Natürlich habe ich persönliche Vorlieben aber auch Abneigungen. Würde ich mich auf Vorlieben reduzieren und konzentrieren würde mir schnell langweilig werden. Ich mag ein möglichst buntes Umfeld, das mich anregt aber auch fordert. Erklärung vielleicht für die Abneigung die Kettenspiele, Begrüßungen und Glückwünsche betrifft.

    Die regen nicht an, die fordern nicht, die verwalten nur die Langeweile und sind genauso auf jeder Seite egal zu welchem Thema aufzufinden. Vor allem aber, sind sie völlig Sinnlos, sieht man mal von dem Traffic den sie der Webseite bringen mal ab. Die beste Art sich vorzustellen, ist die eigene Präsentation über das Profil. Themen, Beiträge und Einträge sowie Favoriten komplettieren die eigene Präsentation dann automatisch, mit den Dingen die einen bewegen und beschäftigen. Optimal, wenn genau diese Informationen zu jeder Zeit mit nur einem einzigen Klick abzurufen sind! Glückwünsche und Begrüßungen sollten einen persönlichen Charakter besitzen! Kettenspiele kann man als gelungenes Selbstouting ansehen!

    Feuer und Wasser

    Rainer

    Blog-Artikel

    Grundsätzliches:
    Natürlich mag es Menschen geben, die Webseiten für andere betreiben. Bei kommerziellen Webseiten, wie etwa den Eventveranstaltern ist das offensichtlich. Bei anderen Seiten, liegt die Vermutung von Beachtung und Bedeutung Nahe, ist aber nicht erwiesen! Mir gibt es Befriedigung, wenn sich Dinge nach meinen Vorstellungen umsetzten lassen. Da sich Vorstellungen verändern oder optimieren, kommt es hier häufiger als vielleicht allgemein üblich zu Veränderungen. Unabhängig von technischen Zwängen, welche die Datensicherheit der Nutzer betreffen oder optimaler Inhalte präsentieren. Das Gewohnheitstier Mensch mag Veränderungen nicht so wirklich! Ignoriert ganz gerne Veränderungen, bis er/sie mit der Nase darauf gestoßen wird, das Suchmaschinen auch eine Bildersuche ermöglichen, in der er/sie ansonsten sehr auf Anonymität bedacht, mit Foto und Neigung zu finden sind. Wie lernfähig das Gewohnheitstier Mensch ist, zeigen alle Nutzer von Spanking Seiten durch ihre Mitgliedschaft auf Seiten mit veralteter Software, für die seit Jahren keine Sicherheitsupdates mehr vom Hersteller angeboten werden.,

    Meine Vorstellungen:
    Eine Plattform für Menschen mit Interesse an Spanking und anderen Spielarten des BDSM bereit zu stellen, die man als Einzelkämpfer oder als Gruppe nutzen kann, um eigene Vorlieben aber auch Abneigungen in den Vordergrund zu stellen und sich durch das Feedback und den Input der anderen Mitglieder mit ihnen auseinander zu setzen. Nach meiner Überzeugung bieten sich dazu Blogs an, die man allein oder mit gleich orientierten Mitgliedern zu einem Thema führt, Bei denen, zum jeweiligen Artikel, automatisch Diskussionen im Forum erstellt werden, an denen dann alle Mitglieder teilnehmen können.

    Austausch

    Rainer

    Blog-Artikel

    Präsentation Kommunikation Inhalte

    Rainer

    Blog-Artikel

    Natürlich ist es mir immer wieder schwer gefallen, mich von alten Inhalten zu trennen, doch zeigen Fragestellungen nach Inhalten, in Foren die das nicht getan haben, das es durchaus Sinn macht, auf moderne Möglichkeiten zu setzten, wie sie etwas Label bieten, Inhalte zu sortieren. Auch Tagging das vor Jahren kein Thema war, ist sehr hilfreich Inhalte nach Schlagworten aufzufinden oder verwandte Themen zu verknüpfen. Erreicht eine Gemeinschaft eine bestimmte Größe, befinden sich immer mehr Menschen darin, mit deren Vorlieben und Abneigungen man nur wenig oder gar nichts anfangen kann. Da macht es dann schon Sinn sich auf Mitglieder zu konzentrieren, die vermutlich ähnlich ticken wie man selbst. Denen folgt man einfach! Dann werden sie einem gesondert Online angezeigt, man wird an ihren Geburtstag erinnert, man kann die täglichen Aktivitäten hier auf ihre Beiträge ausfiltern. Optimal, um persönliche Netzwerke aufzubauen und zu verwalten! Auch wenn es vielen vielleicht nicht gefällt, mach ich keinen Hehl daraus, dass persönlich für mich genau diese im Vordergrund stehen. Mainstream mich wenig bewegt und beschäftigt oder involviert.

    Profil:

    Pro & Contra

    • PLZ Wohnort
    • Neigung
    • persönliches Umfeld
    • Was bewegt und Beschäftigt
    • schafft regionalen Bezug, ermöglicht reale Begegnungen, vermeidet Fernbeziehungen,
    • erkeichter Kontakte zu knüpfen, erleichtert Partnersuche, erleichtert Aktivitäten
    • erklärt persönliche Befindlichkeiten und macht Einschränkungen transparent
    • macht die menschliche Komponente transparent!

    Bei den vielen unterschiedlichen Erfahrungen und Erwartungen die Nutzer mit bringen, erhält man sehr schnell eine nicht sehr übersichtliche Struktur von Kategorien will man alle Vorlieben, Abneigungen und Praktiken berücksichtigen. Mit der Möglichkeit sich zu jedem Thema einen Blog zu erstellen und diesen allein oder mit Co-Autoren zu betreiben, überlassen wir den Nutzern der Seite, eine grundsätzliche Struktur vorzugeben und Teil eines vielfältigen und bunten Online-Magazin mit den eigenen Vorlieben zu werden. Blogs 1 lassen sich auch direkt aufrufen. Natürlich auch als persönliches Tagebuch verwenden. Die Möglichkeit Bilder, Video und Dateien hoch zu laden und in den jeweiligen Artikeln einzubauen, erlaubt eine optimale Darstellung dessen was einen bewegt und beschäftigt. Videos zum Beispiel lassen sich so von den großen Plattformen direkt teilen.
    Beispiele für mögliche Themen Blogs:
    RollenspieleAltersunterschiedsspieleVeranstaltungenPraktikenLiteraturSpanking ArtBastelstubePhilosophieWissenUnterhaltung

    Sinn macht es auf jeden Fall, für Bilder und Videos die zu eurem Blog gehören genau wie für private Inhalte eigene Alben anzulegen, zum einen um festzulegen wer Inhalte sehen kann, zum anderen um Inhalte schnell aufzufinden. Entsprechende Stichworte als Tag sind dabei auch sehr hilfreich, besonders für Dateien, Kleinanzeigen und Termine!

    Hemmungen und Anfeindungen
    Das es oft nicht ganz einfach ist über so intime und Delikate Gefühle und Empfindungen zu sprechen, wie sie nun mal mit Spanking verbunden sind, wissen wir wohl alle. Manchmal macht es aber mit Blick auf Anfeindungen von anderen Plattformen Sinn, sich anonym zu beteiligen oder anonym Fragen zu stellen oder Antworten zu geben. Auch daran haben wir gedacht und stellen dazu Mitgliedern und Gästen die Möglichkeit bereit, anonym Diskussionen zu starten oder sich daran zu beteiligen in einem extra dafür ausgewiesenem Forum.

    Kommunikation

    Kommunikation ist das A und O jeder Beziehung. Das trifft natürlich auch auf Beziehungen in einer virtuellen Gemeinschaft zu. Zivilisierten Umgangston setzten wir voraus. Leider muss man aber auch voraussetzten, auf Seiten mit erotischem Inhalt, dass Fake und Troll versuchen Kommunikationsmöglichkeiten als kostenfreie erotische Hotline zu missbrauchen. Weshalb Echtzeit Talk sprich Chat, nur Mitgliedern vorbehalten bleibt, so das Chatpartner das Profil zum Vergleich ran ziehen können. Der Chat bietet die Möglichkeit privater Chatfenster. Ebenfalls die Möglichkeit temporäre Räume für private Gruppenunterhaltungen anzulegen. Zeitgleich denken wir intensiv darüber nach, einen Voice Chat anzulegen, der den Nutzern eigenverantwortliches Handeln unter Wahrung der Anonymität ermöglicht.

    734 mal gelesen

Fußnoten