Zwischenmenschliches

  • ich habe nicht nur Interesse an Spanking - sondern basteln im Internet ist auch zu einer Art Hobby geworden. Mit dem Relaunch der Seiten haben sich einige Veränderungen ergeben, die hoffentlich reine Konsumenten abhalten. Für die Seite wird nun eine Einladung benötigt! Diese Einladung kann man über den Chat bekommen oder auch über das Kontakt Formular!

    • Idealerweise erhält man die, von einem bereits angemeldeten Mitglied. Denn jeder kann Menschen einladen.

    Auch die 1.300 Spanking Geschichten sind erst mal weg! Community kann nicht bedeuten nur zu konsumieren. Community bedeutet Austausch! Von Mensch zu Mensch! Wenn jeder etwas beiträgt, Empfehlung abgibt, Links einstellt, die Produkte seiner Fantasie und Kreativität vorstellt, dann wächst zusammen, was zusammen gehört. Konsum ist eher kontraproduktiv. Kontraproduktiv für das Unikat, kontraproduktiv für die Gemeinschaft!


    Denn über was bilden sich Kontakte? Über was kommt man miteinander ins Gespräch? Doch nur über Themen, über die man miteinander spricht! Sinnlose und Inhaltslose Mitteilungen, wie man sie bei Facebook und anderswo, wo das Quitschi Quatschi und Wischi Waschi dominiert, sind da eher kontraproduktiv!


    Hinzu kommt, die Technische Entwicklung schreitet rasant voran. Aber eben auch die Risiken, die mit der Nutzung des Internet verbunden sind. Wenn man da nicht Schritt hält, geht man nicht zu verantwortende Risiken ein. Scheinbar geht es vielen Webmastern ähnlich wie mir mit den Konsumenten. Man sieht es daran, das sie oft seit mehr als einem Jahrzehnt, nichts angepasst haben.

    • BDSM ist mehr als nur "Lifestyle" oder ein "Spiel" und ganz gewiss kein "Trend" den man einfach mitmacht weil es "alle tun" !
  • Ich bin froh, wieder auf dieser Seite zu sein - wenngleich es (mal wieder) nicht ohne ausführliche Hilfe ging. Solche Sachen wie 'andere einladen' sind daher für mich noch Zukunftsmusik.

  • Ich bin froh, wieder auf dieser Seite zu sein - wenngleich es (mal wieder) nicht ohne ausführliche Hilfe ging. S

    Nein das liegt einfach daran, das einiges sich nur im Betrieb einstellen lässt. Oder besser gesagt nur im laufendem Betrieb auffällt!

  • Ich vermute eher, dass mich Computer hassen und jeden Fallstrick einbauen, den sie sich mit ihren 0/1-Zuständen ausdenken können. :)

  • Ich versehe dich schon aber ich mag nur zu Themen die mich betreffen oder interessieren mich zu äußern und nicht überall meinen Senf dazugeben. und durch das neue System wird es eine ganze weile dauern bis wieder eine ausreichend zahl an Mitgliedern vorhanden sind.

  • Ich versehe dich schon aber ich mag nur zu Themen die mich betreffen oder interessieren mich zu äußern und nicht überall meinen Senf dazugeben. und durch das neue System wird es eine ganze weile dauern bis wieder eine ausreichend zahl an Mitgliedern vorhanden sind.

    Was ist denn eine ausreichende Zahl an Mitgliedern? Nach meinen Beobachtungen der letzten Jahre, sieht es genau anders aus! Viele Mitglieder bedeutet nur, viele viele Karteileichen, viele Konsumenten aber wenig oder gar keine Beteiligung. Wenn man Quitschi Quatschi und Wischi Waschi mal nicht als Beteiligung sieht! Nach meinem Verständnis bedeutet Spanking Seite genau das, was du sagst!

    Themen die mich betreffen oder interessieren

    Und ich denke mir, Leute die genauso denken, finden sich schneller zusammen, wenn Leute die so denken wie wir, dazu Leute einladen, von denen wir denken, dass sie auch so denken.


    So ähnlich müsste dein Kontrollzentrum auch aussehen. Wo du Einladungen erstellen und bei Bedarf auch per E-Mail verschicken kannst!

    • BDSM ist mehr als nur "Lifestyle" oder ein "Spiel" und ganz gewiss kein "Trend" den man einfach mitmacht weil es "alle tun" !
  • Es gibt keine ausreichende Anzahl an Leuten, weil es ein fast allgemeingültiges Phänomen gibt: Egal ob du 1000 Mitglieder hast oder 100 beteiligen tun sich eh nur ein Bruchteil ich seh es ja in Joyclubgruppen oder FB Gruppen.

  • Egal ob du 1000 Mitglieder hast oder 100 beteiligen tun sich eh nur ein Bruchteil ich seh es ja in Joyclubgruppen oder FB Gruppen.

    Ich glaube Ungezogener Bengel kann sich ganz gut an Zeiten erinnern, als hier 1.500 - 2.500 Mitglieder waren und genau das so war, wie du es beschreibst! An Quitschi Quatschi und Wischi Waschi erinnert er sich garantiert auch! Sonst hätte er die Interessen nicht so in den Fokus gestellt!


    Wenn es um Themen geht, um Informationen und Interessen, können Chat und Forum auch keine parallele Welten darstellen! Das macht nur Sinn, wenn es eben nicht um Themen, um Interessen, sondern um Unterhaltung und Cybersex geht!


    Da es zumindest mir, nicht um Unterhaltung sondern um Interessen und Themen geht, kann man mit Voice und Cam nicht nur Fake und Troll selbst aussortieren, sondern braucht im Chat auch nicht auf Informationen über in der Community diskutierte Themen verzichten.

    • BDSM ist mehr als nur "Lifestyle" oder ein "Spiel" und ganz gewiss kein "Trend" den man einfach mitmacht weil es "alle tun" !
  • Geschichten und Geschichtchen!

    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/12507/

    Aber nun auch noch mal etwas ganz anderes! Nennen wir es Geschichten und Geschichtchen! Um was es mir geht, und ging kann man ganz gut dem Bild entnehmen oder noch besser der Timeline des Projekt SpankingFreunde.


    Grianne kann sicher etwas dazu sagen, was passieren würde oder passieren könnte, wenn ich so ein Bild bei Facebook, egal jetzt ob öffentlich oder in einer geschlossenen Gruppe zeigen würde! Der ein oder andere von euch, der in anderen deutschen Communities oder Foren angemeldet ist oder war, sicher etwas dazu, was dort passieren würde.


    Natürlich ist Jugendschutz ein Thema! In einer geschlossenen Community mit gleich orientierten Menschen, liegen natürlich ganz andere Maßstäbe an, als bei Plattformen die sich im Grunde nicht an gleich orientierte Menschen, sondern an den Mainstream wenden.


    Denn hier geht es nicht um "Höher" - "Schneller" - "Weiter", sondern um Information, Interessen und Kommunikation! Vielleicht auch darum Träume und Wünsche gemeinsam realisieren zu können. Nicht um scheinbare Beachtung durch die konsumierenden schweigenden Massen und auch nicht darum, den Kampf gegen die eigene gähnende Langeweile mit sinnlosen und inhaltslosen Mitteilungen auszutragen.


    Vor allem nicht darum, die krankhaften Fantasien und Wünsche oder Vorstellungen von Soziopathen und kriminellen Suspekte als Realität darzustellen. Ebenso geht es nicht darum, mit bösartigen Gerüchten, ebenso bösartigem Tratsch und Klatsch, Ängste zu schüren, Menschen von der Realisierung ihrer Wünsche abzuhalten, nur um damit die eigene Existenz in virtuellen Scheinwelten, über genügend Erfüllungsgehilfen zu sichern!


    Denn warum sonst, hindert man gleich orientierte Menschen daran:


    screenshot-108.jpgSich gegenseitig informieren zu können über relevante Treffpunkte in den Regionen? Über Spielzimmer oder Einkaufsmöglichkeiten? Über relevante Webseiten? Zum Thema oder die im Alltag nützlich sein könnten? In dem man zum einen darauf verzichte solche Möglichkeiten anzubieten, zum anderen den Fokus auf virtuelle Welten legt! Und damit oft auch auf Wischi Waschi und Quitschi Quatschi!


    Also eben nicht, auf Eindrücke und Erfahrungen und auch nicht auf die Emotionen und die Empathie der Menschen. Im Gegenteil, diese nutzt man ganz bewusst um Angst und Schrecken zu verbreiten, um Menschen gefangen zu halten in virtuellen Welten, um zu verhindern das Träume und Wünsche, vor Ort in der eigenen Region realisiert werden.


    Da ist es dann nur Konsequent, ebenfalls die Menschen daran zu hindern, die Dinge zu teilen die ihnen gefallen, oder gar die Produkte ihrer Fantasie und Kreativität! Konsequenter Weise, ist auch auf Lob und Kritik zu verzichten!


    Echte Diskussionen, in denen auch negative Eindrücke und Erfahrungen Platz haben sind unerwünscht! Selbes gilt natürlich auch von abweichenden Meinungen und oft auch schon dazu eine eigene Meinung zu haben! All das schmälert nicht unbedingt die Langeweile, aber ganz sicher den Spaßfaktor in virtuellen Welten! Wen kümmert es schon, dass genau das in realen Welten, oft zu ganz erheblichen Verletzungen an Körper und Seele der Menschen führt! Damit das nicht so auffällt, vermeidet man natürlich auch über Wirkung und Risiken bei Kochlöffel, Teppichklopfer, Rohrstock zu informieren oder über Positionen wie OTK zu sprechen. Man klammert sich an sinnlose und inhaltslose Mitteilungen!

    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?album/85/

    Das man sich mit Machtspielen und Kontrollsucht ganz schön Lächerlich machen kann, stört kaum einen! Wohlgemerkt Machtspiele und Kontrollsucht, die nichts mit dem BDSM Kontext beider Begriffe zu tun haben! Da übersieht man leicht, wie bewusst sich diese Leute sind, die von Ihnen unerwünschten Informationen und Themen und Alternativen dazu, nicht zu 100% unterdrücken zu können.


    In der PDF sieht man ganz gut, wie URL plötzlich zu Smilies beim Gesprächspartner und damit wertlos werden!

    • Da wird einem erst so richtig bewusst, welche Ängste manche wirklich bewegen! ;)

    Und wenn man Spanking als nur einen Teil seiner persönlichen Lebensart ansieht, sind alltagstaugliche Informationen, Interessen, Diskussionen ganz bestimmt kein Tabu! Denn eigentlich sucht man ja Menschen und nicht Roboter!

    • BDSM ist mehr als nur "Lifestyle" oder ein "Spiel" und ganz gewiss kein "Trend" den man einfach mitmacht weil es "alle tun" !