Schwierig? - Wieso? (05)

  • spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/16261/

    Ein Artikel auf einer BDSM Seite, in dem mir wohl bekannte Dinge Thema sind, beschäftigt mich heute. Die Idee genau dieses zum Thema zu machen, finde ich gut und wichtig aber auch gelungen. Auch dann, wenn ich zum Teil anderer Meinung bin als der Autor dort.


    Nach meinen Empfinden, ist nicht in erster Linie € und technisches Verständnis notwendig um ein Forum erfolgreich über viele Jahre zu betreiben, Für mich ist in erster Linie ein Bedürfnis auf Austausch erforderlich. Das Bedürfnis gleich orientierte Menschen, von Mensch zu Mensch kennen lernen zu wollen.


    Gerade die Beispiele über Neugründungen von Foren in der Spanking Szene zeigen, dass Foren in den es vor allem um Beachtung und Bedeutung der Betreiber geht, schnell kommen und noch schneller gehen. Gleiches gilt für Personen, die mit der Unzufriedenheit über sich selbst, ein Hauen und Stechen, Zoff und Streit in bestehende Gemeinschaften tragen und mit persönlichen Anfeindungen, Stalking und Mobbing zu punkten versuchen um gewachsene Gemeinschaften zu zerstören. Nur um Menschen, in die Unzufriedenheit zu führen, in der sie sich selbst befinden.

    Jede Entscheidung, die man in einem Forum als Funktionsträger fällt, hat Befürworter und Gegner. Mit der Zeit gibt es immer Personen, die vorwiegend Gegner dieser Entscheidungen waren und diese sind dann zwar noch im Forum, fühlen sich aber nicht wohl und gruppieren sich. Diese Gruppierungen machen meist nur Ärger und als Betreiber freut man sich sehr, diese los zu sein.
    • Dieser Satz könnte von mir stammen! Ihn kann ich unterschreiben. Unterschreiben können den sicher auch alle die, welche sich von diesen Gruppen in die Unzufriedenheit führen liessen und die nun mit leeren Händen darstehen.

    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/1022/

    Wenn man etwas für andere macht und nicht für sich selbst, entstehen nicht Communities sondern Asylkantenheime als merkwürdige Kapriolen. Auf denen sich die notorische Unzufriedenen sinnlose und inhaltslose Mitteilungen schicken oder in denen man sich zum gemeinsam sich an schweigen zusammen trifft,


    Das Unzufriedenheit nur im Einklang mit Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit funktioniert, kann man dort auch Recht gut beobachten. Menschen die gerne behaupten das ihnen Anonymität und Diskretion so wichtig sind, achten gleichzeitig nicht darauf, ob ihre Kommunikation durch Verschlüsselung Anonym und diskret bleibt.


    Die meisten achten bei ihrem PC auf ein modernes Betriebssystem (Windows 10) und einen aktuellen Virenscanner! Vertrauen ihre Lust und Leidenschaft, an sinnlosen und inhaltslosen Mitteilungen einer Software an, die aktuell zu Zeiten von Windows 7 war und die seit Jahren vom Hersteller nicht mehr, mit Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdate unterstützt wird.


    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/1023/

    Würdest du mir zustimmen, dass Menschen mit Interesse an Spanking, vor allem Interesse an Kommunikation mit gleich orientieren Menschen haben? An Informationen und an Anregungen, die sie bei der persönlichen Definition der eigenen Lust und Leidenschaft weiter bringt?

    • Das Schweigen, dass sinnlose und inhaltslose Mitteilungen nur die Scheintoten dabei weiter bringt, sich ihrer Langeweile, ihrer Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit nicht stellen zu müssen?

    Kannst du dir eine Realisierung deiner Wünsche und Träume mit Menschen vorstellen. bei denen Langeweile, Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit sich selbst gegenüber und auch anderen gegenüber dominiert? Wenn du die Fragestellungen mit einem ganz klaren NEIN beantwortest, sollte dir ebenso klar sein, dass es anderen da nicht anders geht als dir.


    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/1024/

    Persönlich bin ich ca. 34 Jahre in der realen Spanking Szene involviert. Viele Fragen die sich mir einmal stellten, sind längst für mich beantwortet worden. Sehr hilfreich dabei waren Input und Feedback von gleich orientierten Menschen. Aber auch Fragestellungen die sich mir nie stellten, durch die Antworten und Diskussionen die daraus entstanden.


    Seit ca 23 Jahren bin ich auch in der virtuellen Spanking Szene unterwegs. Seit etwas mehr als 18 Jahren mit meinem eigenem Projekt. Wer vermutet das ich nach bereits 5 Jahren ein eigenes Projekt gründete, weil ich mich mit der Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit bestehender Projekte nicht anfreunden konnte, liegt nicht falsch.


    Nicht Spanking oder BDSM sind interessant für mich! Sondern Menschen mit Gefühlen und Empfindungen die um Spanking kreisen. Menschen deren Gefühle und Empfindungen sie dazu zwingt ihre Wünsche und Träume zu realisieren. Menschen denen es geht wie mir! Menschen die auf ihre eigene Stimmung hören und denen die Ausstrahlung ihres Gegenüber wichtig ist.


    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/1028/

    Als Schade empfinde ich es, dass aktuell sich Neueinsteiger eher auf die Plattformen zurück ziehen, auf denen sinnlose und inhaltslose Mitteilungen dominieren, ganz offensichtlich aus Angst vor persönlichen Anfeindungen, Mobbing, Zwangsouting und Stalking, der ewig mit sich unzufriedenen Männer und Frauen.

    • Schade das Neueinsteiger und Alte Hasen, darauf verzichten, sich Antworten auf Fragen die sich ihnen stellen selbst zu erarbeiten, statt dessen auf das Gemisch von Richtigem und Falschem, dass Suchmaschinen ihnen liefern vertrauen.

    Schade auch, dass die welche sich in die Unzufriedenheit führen liessen, sich offensichtlich daraus nicht mehr befreien können. Sie könnten ganz wesentlich dazu beitragen, dass es anderen in Zukunft nicht so geht wie ihnen. Denn in Erinnerung bleiben bei vielen, vor allem die negativen Gefühle, Empfindungen und Erfahrungen. Besonders intensiv, die selbst verschuldeten!

    • BDSM ist mehr als nur "Lifestyle" oder ein "Spiel" und ganz gewiss kein "Trend" den man einfach mitmacht weil es "alle tun" !
    • Viele Menschen sind zu gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken es mit leerem Kopf zu tun.
  • Rainer

    Hat das Thema freigeschaltet