Themen des Alltag

  • Leseratten
    • Freizeit

    • Neu

    Jona Mondlicht (geb. 1969 in Erfurt) ist ein deutscher Schriftsteller. Jona Mondlicht erlernte zunächst den Beruf eines Elektromonteurs, studierte anschließend in der Fachrichtung Informatik und schloss 1998 ein Studium als Diplombetriebswirt ab.


    Im Jahr 2001 gründete und entwickelte er die Plattform Schattenzeilen - BDSM Geschichten und betreibt diese auch heute noch. Die Plattform hat sich zwischenzeitlich zu einer bedeutenden Adresse für erotische Literatur im Web entwickelt, auf der auch bekannte andere Autorinnen wie Antje Ippensen veröffentlichen.


    Sein im Jahr 2014 im Verlag Elysion-Books erschienener Roman Unverglüht ist dem Genre Erotik zuzuordnen und von BDSM-Elementen geprägt. Eine junge Frau sucht eine Ledermanufaktur auf und kommt dort mit deren Inhaber ins Gespräch. Er erzählt ihr

  • Mensch? Wortbedeutung?
    • Beziehung

    • Neu

    Was ist ein Mensch eigentlich?

    Selbst in Chats und Foren lese ich immer wieder ganz unterschiedliche Definitionen. Für Freunde und Freundinnen des Menschen, bedeutet Mensch vor allem, Gefühle und Empfindungen aus denen Träume und Wünsche entstehen, die dann Erwartungen entstehen lassen. Viele aber lange nicht alle Freunde und Freundinnen des Menschen verbinden mit dem Begriff auch Erfahrungen aus der Kindheit und Jugendzeit.

  • Die Deutsche Bank und die Commerzbank wollen Gespräche über eine mögliche Fusion aufnehmen. Das teilten die beiden größten deutschen Privatbanken mit. Nur: So richtig sinnvoll wäre diese Fusion nicht. Warum diese Idee trotzdem vor allem Finanzminister Olaf Scholz (SPD) freut, erklärt Lisa Nienhaus, stellvertretende Leiterin des Wirtschaftsressorts bei der ZEIT. Die Einführung von 5G gilt als Voraussetzung für wichtige Zukunftstechnologien wie Telemedizin oder Fernsteuerung der Industrie. Heute beginnt die Bundesnetzagentur mit der Versteigerung der Frequenzblöcke, die für den neuen Mobilfunkstandard genutzt werden sollen. Kommt schnelles Internet dann endlich überall in Deutschland an? Darüber spricht Simone Gaul mit Matthias Breitinger, Wirtschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE. Und sonst so? Ostereier gegen rechts. Mitarbeit: Alena Kammer Alle Folgen unseres Podcast finden Sie hier. Wenn Sie uns

  • Die Junge Union hat einen neuen Vorsitzenden: Tilman Kuban. Der 31-Jährige hatte sich auf dem Deutschlandtag in Berlin gegen seinen Parteikollegen Stefan Gruhner durchgesetzt. CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer äußerte sich vor Ort zum Verhältnis zwischen CDU und Junger Union. Politikredakteurin Julia Klaus war bei der Abstimmung dabei und teilt ihre Eindrücke mit Moderatorin Erica Zingher. Schätzungen zufolge waren im Jahr 2018 rund 1,2 Millionen Menschen obdachlos in der Bundesrepublik. Allein in Berlin sollen es rund 6.000 Menschen sein. Das Projekt Housing First stellt Obdachlosen in der Hauptstadt Wohnungen zur Verfügung und hilft ihnen, wieder sesshaft zu werden. Ob das Projekt ein erfolgreicher Lösungsansatz sein kann, erklärt der freie Autor Jannis Hartmann. Und sonst so? Heute können alle Frauen, die in Berlin mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind, günstiger reisen.

  • Für Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max 8 haben nicht nur die EU-Staaten, die USA und weitere Ländern ein Flugverbot ausgesprochen. Auch die Firma Boeing selbst empfiehlt, obwohl sie nach eigenen Angaben "weiterhin volles Vertrauen in die Sicherheit der 737 Max" hat, die Maschine vorübergehend nicht einzusetzen. Zweimal ist das Flugzeug, das als neuestes Modell der 737-Serie zum Marktführer in seinem Segment werden sollte, innerhalb von fünf Monaten abgestürzt. 346 Menschen kamen dabei ums Leben. Ingo Malcher ist Redakteur im Wirtschaftsressort der ZEIT. Im Gespräch mit Moderator Fabian Scheler erklärt er, was diese Maschine gefährlich macht und ob für Flugreisende Konsequenzen drohen. Drei Bundesliga-Clubs waren im Achtelfinale der Champions League, alle drei unterlagen englischen Teams – und sind raus. Mit der Leistung der britischen Topvereine können die Bundesligisten offenbar nicht