Meine Private Medien (Bilder)

Spanking Community
Spanking Community - Information

spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?album/2/

Nebenstehende Bilder, sind nun auch schon einige Jahre alt. Sie sind mit Spielpartnerinnen entstanden, die den Webmaster privat besuchten.


Sie erzählen von dem Stolz der abgebildeten Personen, ihre Wünsche und Träume realisiert zu haben. Selten reichte dazu eine Session aus. Allerdings, reduzierten sich die Treffen nicht auf ONS Spanking Session, sondern es gab auch andere gemeinsame Aktivitäten.


Mit den Bildern möchten wir euch ermutigen, ebenfalls Bilder und Video eurer Session einzustellen. Zeigen wir den Männern und Frauen, die sich auf ihre virtuellen Welten reduzieren, was Leben und Erleben bedeutet. Das man durchaus Partner findet, zur Realisierung von Träumen und Wünschen.


Das es Sinn macht, sich in Chat und Forum von Mensch zu Mensch zu begegnen. Statt stumm und still zu konsumieren, oder darüber zu jammern, das man in seiner Stadt, seiner Region keine gleich orientierte Menschen findet!


Es macht wenig Sinn, das Internet als einen virtuellen Supermarkt, als einen Online Shop zu betrachten. Wie im realen Leben, gibt es im Internet auch nichts umsonst! Man hat die Wahl sich Kontakte zu erarbeiten oder kommerzielle Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.


Natürlich kann man sich auch so von den schrecklich "Erfahrenen Menschen" unterscheiden, die nie Leben und Erleben konnten. Ihre Erfahrungen ableiten von lustigen Texten bei Facebook und an anderen Orten. Menschen deren Fantasien von Jahr zu Jahr extremer werden, die sie in ihren virtuellen Welten verweilen. Ob sie wirklich glauben, dass sinnlose und inhaltslose Mitteilungen zielführend sind, bei der Suche nach gleich orientierten Frauen und Männer? Oder gar ihr beharrliches Schweigen?

Private Medien

    Kommentare 1

    • „Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von zehn Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.“

      https://de.wikipedia.org/wiki/…eigenen_Bild_(Deutschland)