Berichte aus der Kategorie „KOMMUNIKATION“

Eine Rezension ist in der Regel eine in Druckerzeugnissen oder digitalen Medien schriftlich niedergelegte, zuweilen aber auch mündlich in Funk, Film oder Fernsehen veröffentlichte Form einer Kritik, die einen bestimmten, neu erschienenen Gegenstand eines abgegrenzten Themenfeldes vorstellt und wertend behandelt.

  • Bestrafung randalierender Schülerinnen in Japan (Video Rezension)
    -
    Keine Endnote
    12 von 0 Punkten
    Noch keine Empfehlungen!


    Vor einiger Zeit habe ich zufällig ein ungewöhnliches Video im Internet gefunden, über das ich hier berichte. Ungewöhnlich ist die lange Laufzeit von über drei Stunden, und deshalb habe ich hier nur vier Ausschnitte ausgewählt, die zusammen immer noch auf eine Laufzeit von über 30 Minuten kommen. Weil ich (und viele andere wohl auch) kein Japanisch verstehe, habe ich längere Diskussionen gekürzt und unschöne pornografische und Gewaltszenen heraus geschnitten.



    Das Video hat keinen leserlichen Titel, kein Branding und lässt keinen Rückschluss auf den Hersteller zu. Ich weiss auch nicht mehr, unter welcher URL ich dieses Video gefunden habe und kann sie deshalb für Interessierte hier nicht nennen. Das Video bedarf in jedem Fall einer kritischen Beurteilung.

    Weiterlesen: PDF-Datei mit Bildern und Videolinks




    [Weiterlesen]
  • Beobachtungen
    -
    Keine Endnote
    14 von 0 Punkten

    spankingfreunde.de/suite/easymedia/index.php?image/13722/

    Ich bewege mich jetzt seit ca. 5 Jahren auf diversen Platformen für BDSM. Sei es die SZ (für diejenigen die sie nicht kennen Sklavenzentrale) oder SMC (Sadomasochat) um nur einige zu nennen. Grundsätzlich über die Jahre hinweg ist mir aufgefallen, dass sich in der Schnittmenge immer genau die gleichen Personen bewegen. Auch bin ich in einigen Facebookgruppen unterwegs, die sich mit BDSM beschäftigen.


    Halt Stop, beschäftigen sie sich wirklich mit BDSM oder tun sie nur so?

    Sicherlich gibt es ein paar wenige Personen die mit der dort behandelten Thematik vertraut sind. Aber die Masse schaut nur zu lässt sich bespaßen. Oder hat gänzlich nichts mit der Thematik am Hut und versucht nur das Kopfkino zu beschäftigen, oder eine Frau ins Bett zu bekommen. Ist dies ein neues Phänomen. Ich denke nicht. Es gab solche Tastenwichser, wie ich sie nenne schon immer. Und es wird sie immer geben. Auf männlicher wie auf weiblicher Seite.

    [Weiterlesen]