Begriffe Zwangsjacke

  • Die Zwangsjacke für den Gebrauch in der Psychiatrie. Material ist meist Leinen oder Denim, im sadomasochistischen Zusammenhang auch Leder. Die Urform ist eine weite Jacke mit langen, geschlossenen Ärmeln, die mit ledernen Riemen verlängert sind. Die Jacke wird auf dem Rücken mit drei oder mehr Lederriemen zugeschnallt. Verbessert wurde diese Form durch einen oder zwei Schrittriemen, die verhindern, dass die Jacke wie ein Pullover ausgezogen werden kann. Sadomasochistische Zwangsjacken sind meist enger und haben mehr Befestigungsmöglichkeiten.


    Weiter gibt es Zwangsanzüge, die allerdings weniger bekannt und seltener in Gebrauch sind. Ein längeres Tragen von Zwangsjacken, besonders engeren, kann zu Schmerzen in der Schulter führen. Auch Anoraks lassen sich sehr gut als Zwangsjacken verwenden; außerdem haben diese zusätzlich eine Kapuze, die "normalen" Zwangsjacken fehlt.

Teilen