Begriffe Anrede

  • Bei der Anrede in einer Spielsituation gibt es deutlich unterschiedliche Vorlieben in der sadomasochistischen Subkultur. Während ein Teil (der mehr in Richtung SM orientierte) keine spezielle Anreden verwendet, sind besondere Titel im DS-und Discipline (s. Eintr.: Disziplin)-Bereich durchaus üblich. Hier wird besonderes Gewicht auf die Kenntlichmachung des unterschiedlichen Status gelegt.

    Die Anrede für den Top ist dabei häufig den früheren Adelstiteln entlehnt - erstaunlicherweise weit überwiegend den englischsprachigen wie Sir oder Lady/Lord. Auch die deutschen Begriffe Herr/in sind gängig.


    Die Anrede für Bottoms drückt die Unterordnung aus, entsprechend ist Sklave schon fast eine generische Anrede - neben den mehr der Verbalerotik zuzurechnenden Bezeichnungen wie Sau oder Schlampe.

Teilen