Beiträge von Rainer

    Ich kenne eine passive die hat komplett ihr Leben aufgegeben für ihren Dom. Er bestimmt einfach alles. Er bestimmt wann und welche freunde sie treffen darf wann sie ihre Familie sehen darf. Mich hat das erschrocken denn das geht zu weit oder nicht? Was meint ihr?

    Nun der Dom scheint eine Menge Probleme mit seinem Selbstvertrauen zu haben. Mir wäre das viel zu stressig. Aber warum lassen sich passive auf solche Spielchen ein? Warum geben sie sich dazu her, anderen, die ganz offensichtlich erhebliche Probleme mit ihrem Selbstbildnis haben, dass Selbstbewusstsein scheinbar zu stärken?


    Da ich ahne, dass du über jemanden sprichst, der mir selbst als Switcher bekannt ist, finde ich das ganze noch sehr viel merkwürdiger!

    Scheint so, als würden wir eine sehr ausgewogene Schulklasse zusammen bekommen. 2 Schülerinnen habe ihre Teilnahme bereits angekündigt. Die Jungs sind wie immer deutlich langsamer! Ich jedenfalls bin ganz zuversichtlich, dass ich im Nachklang keine Beschwerden lesen muss, das nur 2 Schülerinnen anwesend waren und dafür eine Menge Schüler. Beschwerden wie ich sie kürzlich über die Veranstaltung eines Kommerziellen Veranstalters in einem Forum lesen musste.



    Ich bleibe bei meinem Prinzip: Grundsätzlich nicht chatten.

    Ich denke, bei dir hat sich ein falscher Eindruck verfestigt von Chat. Chatten ist nicht das, was die meisten Menschen darunter zu verstehen scheinen. Chatten bedeutet unterhalten, nicht sich Hilfe beim Handarbeitskurs zu akquirieren.


    Wir zwei kennen uns schon ein paar Jahre aus dem Web. Nun auch schon ein paar Jahre ganz real. Natürlich hatte ich mir einen virtuellen Eindruck von dir gemacht. Keinen negativen, aber durch dein kokettieren mit dem Alter schon einen, der bei den realen Begegnungen ganz schon revidiert worden musste.


    Du bist halt kein "Alter Sack" sondern ein verdammt weltoffener Mensch der nicht unbedingt an "Alten Zöpfen" klebt. Sich auch nicht von Unsinn machen distanziert und auch über sich selbst lachen kann.


    Chat kann ähnlich laufen, häufig bleibt es aber bei dem virtuellen Eindruck! Denn viele lassen kein Fettnäpfchen aus. Betrachten Chat als einen Selbstbedienungsladen. ASL (Alter-Sex-Herkunft) sind oft die Fragen, mit den ein Gesprächseinstieg versucht wird. Was schon das Interesse des gegenüber deutlich macht. Bei einer realen Begegnung würde sich die meisten wohl ziemlich blöde vor kommen, bei so einem Gesprächseinstieg. Warum dann nicht auch im Chat?

    No comment! Nur soviel: Alles schon mal da gewesen. Immer wenn es persönlich wird entsteht so mancher faux pas. Selbst Leute, die sich gut persönlich kennen, ja sogar befreundet sind, können irgendwann aus welchen Gründen auch immer, aus der Spur geraten.

    • Ist das im realen Leben, im ganz normalen Alltag wirklich so anders? Warum also Chat meiden? Denn die Ursachen sind im Chat wie im Alltag oft die selben.

    Bei den Text Chats vergangener Jahre, hat man mit etwas Erfahrung schnell bemerkt, mit welchen Gesprächspartnern man auf einer Wellenlänge liegt und mit welchen nicht. Von Chat zum Telefon zu greifen und/oder zur persönlichen Begegnung, ergab sich nach relativ kurzer Zeit wie von selbst,

    • Allerdings nur dann, wenn man sich für den Gesprächspartner als Mensch interessiert und nicht nur als möglichen Sexualpartner. Sich für seine Geschichte interessiert, sich für seinen Alltag interessiert, sich für seine Vorlieben interessiert, sich für seine Träume und Wünsche interessiert,

    Mit aktuellen und modernen Chat, kann man das jetzt auch Auge in Auge, bei hervorragender Gesprächsqualität über weite Entfernungen, die spontane Begegnungen unwahrscheinlich sein lassen tun.


    &thumbnail=smallWenn jemand denkt, die "blöde Kuh" wäre bei einer realen Begegnung ganz anders herüber gekommen, dann gibt er sich einer Illusion hin.


    Denn ohne sich wirklich zu kennen, ohne ein Fundament an Sympathie und Vertrauen, ohne ein blindes Verständnis, dass erst dann möglich ist, wenn durch Unterhaltungen über Gott und die Welt, der Gesprächspartner ziemlich genau weiß wie der andere tickt, wäre es ebenso falsch herüber gekommen.

    Chat kann ähnlich laufen, häufig bleibt es aber bei dem virtuellen Eindruck! Denn viele lassen kein Fettnäpfchen aus. Betrachten Chat als einen Selbstbedienungsladen. ASL (Alter-Sex-Herkunft) sind oft die Fragen, mit den ein Gesprächseinstieg versucht wird. Was schon das Interesse des gegenüber deutlich macht. Bei einer realen Begegnung würden sich die meisten wohl ziemlich blöde vor kommen, bei so einem Gesprächseinstieg. Warum dann nicht auch im Chat?

    Verwundert es tatsächlich jemanden, dass Menschen die Unterhaltungen mit Selbstbedienung verwechseln, sich darüber wundern, wie viel Vertrautheit zwischen Menschen entsteht? Verwundern es wirklich jemanden, das die nur an Selbstbedienung denken, am lautesten darüber jammern, nie jemanden zu finden? Nicht in ihrer Stadt, nicht in ihrer Region, nicht in ihrem Land!

    • Welcher Mensch, egal ob Top oder Bottom, lässt sich schon gerne auf Erfüllungsgehilfe reduzieren?

    Sinnlose und inhaltslose Mitteilungen sind ebenso nicht Zielführend, wie sinnlose und inhaltslose Provokationen. Nicht mal auf erotischen Hotline erreicht man damit selbst gesteckte Ziele. Man bleibt Einsam, jeden Monat ein Stück mehr! Vielleicht eine Erklärung dafür, warum so viele Menschen positive Veränderungen ignorieren, sich aufs "herum stänkern verlegen", weil ihnen längst klar ist, sie werden niemals davon profitieren können.

    Anndee Ich habe mich nicht eingemischt! Ich habe Stellung bezogen!


    Kommt es dir nicht arg komisch vor, dass alle deine Texte ähnlich wahr nehmen? Ganz anders vielleicht als von dir beabsichtigt?


    Ein guter Moderator sagt ehrlich was er/sie denkt und lügt sich nicht mit falsch verstandener Harmonie selbst in die Tasche!


    Anndee dein Verhalten im Chat war voll daneben! Der Post hier ist voll daneben! Die Unfähigkeit sich selbst zu hinterfragen, sagt viel über dich aus.


    Vielleicht warst du zu lange in der Profi Liga unterwegs? So das dir die Empathie verloren gegangen ist, auf Körper und Seele deiner Gesprächspartner zu achten?


    Gefühle und Empfindungen spielen bei kommerziellen Dienstleitungen keine Rolle.


    Das sieht man deutlich bei Fotos und Zeichnungen. Das bemerkt man bei Videos. Das nimmt man bei kommerziellen Veranstaltungen wahr! Jedenfalls dann wenn man Empathie besitzt.


    In der Community und im Chat, treffen sich aber keine kommerziellen Dienstleister, sondern ganz normale Menschen, mit einer Vorliebe für Spanking,


    Gefühle, Empfindungen, Erfahrungen und Erwartungen stehen dabei im Vordergrund. Das unterscheidet uns von den meisten anderen Seiten. Hier geht es weder darum den Mangel an persönlicher Beachtung und Bedeutung auszugleichen, noch darum die persönliche Langeweile zu kompensieren. Vielleicht solltest du dich ganz ernsthaft fragen, ob du nicht vielleicht doch am falschen Ort bist?

    Es gibt genug Plattformen auf denen Empathie nicht erforderlich ist! Man erkennt sie daran, dass viel über Harmonie geschrieben wird, unterm Strich aber nie gemeinsame Aktivitäten dabei raus kommen. Wie denn auch, wenn Empathie mit Füßen getreten wird?


    Die Ohrfeige ist angeblich dein Thema! Wie kann man es erklären, das jemand dem mit den Zaun-Pfählen einer ganzen Weidekoppel gewinkt wird, seine Vorliebe zum Thema zu machen, dieses nicht versteht? Wenn andere die Hausaufgaben für ihn machen, mit gekränkter persönlicher Eitelkeit reagiert?


    Der Sinn einer Community, besteht nach meinem Empfinden nicht darin, sich zu jedem 1.000. inhaltslosen und sinnlosen Beitrag zu beglückwünschen und gegenseitig auf die Schulter zu klopfen, sondern darin, Wissen und Erfahrung zu teilen, somit gegenseitig von den Talenten und Fähigkeiten zu profitieren. Sich anderen Sichtweisen und Blickwinkeln gegenüber zu öffnen, ohne diese automatisch für sich zu übernehmen. Community hat viel mit Verständnis für das einem Fremde zu tun!

    Kinderkram?

    Das ist es sicher nicht! Natürlich kann ich so einen Spaß bringen. Aber nicht Leuten gegenüber die ich nicht gut kenne! Die mich nicht gut kennen! Den Spruch also nicht einordnen können. Zu leicht wird aus Spaß Ernst! Zu leicht entstehen daraus 5 Jahre erbitterter Kleinkrieg.


    Ich glaube oft liegt das auch an völlig unterschiedlichen Einstellungen zum Thema Chat. Nicht alle wollen sich mit Chat nur die Langeweile vertreiben ...

    Da hast du Recht simone

    Kinderkram?

    Das ist es sicher nicht! Natürlich kann ich so einen Spaß bringen. Aber nicht Leuten gegenüber die ich nicht gut kenne! Die mich nicht gut kennen! Den Spruch also nicht einordnen können. Zu leicht wird aus Spaß Ernst! Zu leicht entstehen daraus 5 Jahre erbitterter Kleinkrieg.


    Ich glaube oft liegt das auch an völlig unterschiedlichen Einstellungen zum Thema Chat. Nicht alle wollen sich mit Chat nur die Langeweile vertreiben ...


    Wir versuchen gerade einen Treffpunkt aufzubauen, wo man sich über Gott und die Welt austauschen kann. Uns ganz bewusst von erotischen Hotline, wie sie etwa http://www.spanking-chat.de darstellen abzuheben.


    Sondern eine Plattform auf der Menschen miteinander kommunizieren. Wo es Sympathie und das Gegenteil davon gibt, wie im realen Leben. Menschen die sich sympathisch sind sich auf Grund gemeinsamer Interessen in Gruppen organisieren und/oder sich auf ganz persönliche und ganz private Gespräche einlassen.


    Ganz persönliche, ganz private Netzwerke, die auch reale Begegnungen oder auch gemeinsame Aktivitäten möglich machen. Klar, mit so einem Ziel, muss man sehr vorsichtig sein, wie man etwas formuliert. Auch mir gelingt das nicht immer. Allerdings ist die Chance das Menschen die mich seit 20 Jahren kennen, die mit mir sprechen und mir auch in die Augen schauen, mich völlig falsch verstehen deutlich geringer, als Menschen die mich erst ein paar Wochen kennen.


    Ich bin gnadenlos ehrlich - du weist was gnadenlos ehrlich bedeutet? Immer nur der Arsch zu sein. Ich habe kein Problem damit manchmal falsch verstanden zu werden! Kein Problem damit falsch herüber zu kommen! Wenn stelle ich es kurz richtig!

    Zitat

    Sorry - dumm gelaufen!

    Aber nicht mit Verschwörungstheorien ...

    Natürlich kann man darauf hinweisen, wie schnell das bei rein geschriebener Kommunikation passiert. Aber eigentlich ist das jedem längst selbst bekannt! Denn wer ist selbst noch nie falsch verstanden worden? Ob in der virtuellen Welt oder im Realleben?

    Nein, der Chat ist auch nicht mein Freund. Und muss es auch nicht werden

    Wohl wahr! Kein Forum kein Chat ist der Freund von irgend jemand. Im besten Fall, mindern beide etwas die Langeweile.

    Dachte, nette Leute kennengelernt zu haben. Leute, mit denen man nach einigen Wochen auch mal Späßchen machen kann. Weil sie anfangen, ein Spielchen zu beginnen. Das Spielchen mit Zunge raus strecken und so.

    Man kann, aber man muss auch Geduld haben, die Menschen richtig kennen zu lernen, dann und nur dann wird man meistens richtig verstanden. Kann sicher sein meistens richtig verstanden zu werden. Meistens halt nicht immer! Aber ist das im realen Leben so anders?

    Der Chat und ich waren noch nie richtig gute Freunde. Dieses oft sinnlose, zeitverschwenderische Getippe. Diese Anonymität, dem Anderen nicht in die Augen schauen können. Nicht zu wissen, ob seine Blicke lächelnd, fragend oder herausfordernd sind.

    Das in die Augen schauen funktioniert doch! Auch das mit den Feinheiten in der Stimme! Man muss es nur nutzen. Sich auf Menschen einzulassen.

    Da war aber doch gar kein Fettnäpfchen, in das ich hinein getreten sein könnte, denke ich für mich und überlege weiter, was da passiert sein könnte.

    In Chat und Foren, sind nicht mehr, aber auch nicht weniger Fettnäpfchen aufgestellt, als im realen Alttag. Wirklich so schlimm, in eines rein zu fallen?

    ich kenne keinen gleichgesinnten

    Gleich orientierte Menschen trifft man auch sehr selten einfach so auf dem Bürgersteig. Über Community wie diese deutlich häufiger :D

    Ich kann es mir nicht verkneifen darauf hinzuweisen, Gleichgesinnte trifft man eher auf der Oase oder bei Facebook ... gleich orientiert und gleichgesinnt, ist ein kleiner aber feiner Unterschied. ;)

    Manchmal begegnet man Menschen die sich eine Phantasiewelt aufgebaut haben aus der sie nicht mehr heraus wollen oder können. Ein Beispiel: Wenn ein Mann in jeder Frau nur eine potentielle Herrin sieht, die seine Phantasien erfüllt wird er zwangsläufig entweder enttäuscht werden oder absolut jedes Verhalten einer Frau in seine Phantasiewelt passend einfügen. Beschimpft sie ihn, weil er ein widerlicher Kerl ist, dann wertet er das als eine Bestätigung dafür sein, dass sie ihn dominieren, erziehen will oder was auch immer.

    Frauen sind von fehlgeleiteten Phantasien genau so betroffen. So kann ich dir nur empfehlen, wenn eine Frau behauptet von einem Sadomasochisten unkonsensuell misshandelt worden zu sein, nimm sie ernst und biete ihr Hilfestellung an! Aber, überprüfe auch ob es tatsächlich wahr ist! Leider gibt es Frauen, die nichts anderes im Sinn haben als anderen Menschen zu schaden. Auf dem Gebiet werden sie dann mitunter sehr kreativ, um es einmal freundlich auszudrücken. Sie lügen was das Zeug hält, erscheinen dabei aber als liebenswert, hilfsbedürftig und gelten allgemein als sooo lieb! Auch hier hilft es wenig so eine Frau mit der Realität zu konfrontieren. Sie wird entschlüpfen, durch ihre negative Energie Mittel und Wege finden um letztendlich dich selbst ins schiefe Licht zu rücken und wenn gar nichts mehr geht das Umfeld wechseln und anderswo das gleiche böse Spiel von vorne beginnen.

    Wenn die angezettelten Schlammschlachten von vornherein unglaubwürdig sind, dann haben solche Wesen keinen Nährboden um ihr Spiel zu spielen. Das heißt, sobald in Phantasien andere Personen real integriert werden ohne dass es dafür deren Einwilligung gibt und oder für den Phantasten die Grenzen zwischen Vorstellung und Realität nicht mehr klar erkennbar ist, dann geht das ganze in einen Bereich der vermutlich psychotherapeutisch behandlungswürdig ist. Das Problem damit ist nur, der/die, der in so einer Situation steckt, nimmt sie nicht als solche war. Dadurch ist Hilfestellung durch den Laien meistens nicht möglich, den Weg zum Profi gehen die Betroffenen aber fast nie.

    &thumbnail=smallNeben der Hand und dem Gürtel, beides führt Mann ja stets, zumindest in erreichbarer Entfernung mit sich, liegen neben diversen Rohrstöcken, vor allem nebenstehende Instrumente der Begierden bereit!


    Was aber nicht bedeuten muss, dass sie jedes mal auch Verwendung finden. Das richtet sich ganz nach den aktuellen Bedürfnissen der jeweiligen Partnerin.


    Man kommt ganz gut, oft auch mit der Hand aus, wenn man mit Hilfe der richtigen Schlagtechnik, ein ausgedehntes Handspanking nutzen kann. So nicht aufgeben muss, weil die Hand mehr schmerzt, als der Göre ihr Po.