„Früher war alles besser“, sagen 47 % der Deutschen über die 1980er Jahre. Was meint ihr?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rainer.

  • Was sagt ihr?

    Nur Cybersex und virtuelle Scheinwelten gibt es gratis! - Aber selbst die Kosten das reale Leben und Erleben!

  • Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft! Zuerst produziert die Fantasie immer Träume und Wünsche! Unabhängig davon, ob diesen tatsächlichen Erfahrungen zu Grunde liegen oder nur visuellen Vorlagen entspringen. Träume und Wünsche die immer intensiver werden. Träume und Wünsche die Begierden schaffen. Träume und Wünsche die nach Steigerung verlangen. Steigerung die Realisierung ins Auge fasst. Realisierung die aber auch mit Problemen verbunden ist! Ängste sich auszuliefern, Ängste ausgeliefert körperlich und seelisch missbraucht zu werden.


    Jeder in der Szene kennt diese Entwicklung. Fantasie die Träume und Wünsche schafft! Träume und Wünsche die Begierden schaffen. Begierden die nach Realisierung streben. Begierden die süchtig machen. Ängste und Vorbehalte, verknüpft mit den Vorurteilen der Gesellschaft, die Unsicherheit produzieren. Unsicherheit die erst erst einmal zu überwinden gilt. Was ist heute einfacher als sich Informationen im Internet zu beschaffen?


    Nur wenige Menschen, nehmen allerdings wahr, das bemüht man Suchmaschinen, man ebenso viele falsche wie richtige Informationen ausgeliefert werden. Viel lukrativer scheinen da Foren, Chats und Gruppen sozialer Netzwerke zu sein. Zudem ist sich mit Menschen zu unterhalten wesentlich unterhaltsamer als trockene Texte zu lesen. Scheinbar auch viel bequemer, als mühsam richtiges und falsches auszufiltern. Nur nach und nach bekommen die meisten mit, das Menschen eigene Interessen verfolgen, die oft nicht mit den eigenen Wünschen und Träumen kompatibel sind.


    Ziemlich schwer, zu erfassen das viele im Grunde genauso viel Ahnung haben wie man selbst! Also keine Ahnung! Schwer vor allem deshalb, weil Menschen die 10 - 15 - 20 oder 25 Jahre bereits in der virtuellen Welt wohnen, natürlich sich die passende Rhetorik angeeignet haben. Meisterhaft die Reizworte verwenden, die Empathie vorspielen. Tatsächlich einen aber als Erfüllungsgehilfen für den eigenen Handarbeitskurs missbrauchen.


    Eine erotische Hotline ist für viele natürlich wesentlich lukrativer als der Austausch von Mensch zu Mensch. Man geht keine Verpflichtungen ein, man bekommt den kurzen intensiven Rausch, welcher die Handarbeit unterstützt kostenfrei geliefert. Was man dazu braucht, sind nur zielführende Nick-Namen als Werbeslogan. Die kann man häufig beliebig verändern, wie Neigung und Geschlecht! Beim aktuellen Mangel an tatsächlich weiblichen Teilnehmern, garantiert ein weiblicher Nick die Unterhaltung, und damit auch den Erfüllungsgehilfen! Garant dafür, das Gespräche von Mensch zu Mensch die Ausnahmen darstellen, welche die Regel bestätigen!

    Nach meinem Empfinden war früher, als Menschen sich noch unterhalten haben, einiges besser, als heute wo nur noch Cyber Sex - Mobbing und Stalking gefragt scheint. Ein Blick auf die Timeline scheint mir das auch zu bestätigen.

    Nur Cybersex und virtuelle Scheinwelten gibt es gratis! - Aber selbst die Kosten das reale Leben und Erleben!